Chronik

Im Blick: Quartett der Kritiker 2011 bis 2015
































Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 

August bis September 2013

Die letzten drei Kritikerquartette des PdSK im Jubiläumsjahr 2013 finden mit einem inhaltlich außergewöhnlichen Dreieck zwischen Stuttgart, Berlin und Bonn statt.

musikfest_stuttgart_logoStuttgart: Fruchtkasten / Musik-Café. 25. August 2013 - Kritikerrunde diskutierte "Israel in Egypt"

Das Musikfest Stuttgart  hatte als diesjähriges Thema „Neugier“ ausgerufen und das von Peter Stieber moderierte und mit Martin Elste, Éva Pintér und Uwe Schweikert besetzte Quartett der Kritiker eingeladen, um über Einspielungen von Händels "Israel in Egypt“ zu diskutieren. Das Oratorium wurde anschließend von Hans-Christoph Rademann in seinem Antrittskonzert dirigiert.

musikfest_berlinBerlin:  Ausstellungsfoyer Philharmonie, 6. September 2013

Wieder hieß es im Rahmen des Musikfestes Berlin "Quartett der Kritiker – zu Gast in Deutschlandradio Kultur". Die von Olaf Wilhelmer moderierte Podiumsrunde mit Ludolf Baucke, Hans Klaus Jungheinrich, Elisabeth Richter und Christian Wildhagen erörterten ausgewählte Aufnahmen der Konzerte für Orchester von Béla Bartók und Witold Lutosławski.  Anschließend gastieren Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit beiden Werken in der Philharmonie. Deutschlandradio Kultur sendete die Aufzeichnungen der Podiumsrunde und des Konzerts am 11. und 12. September 2013.

logo-beethovenfestBonn: Studio der Beethovenhalle, 27.9.2013

"Revolutionäre Kraft“ fiel in die Bonner Beethovenhalle ein, als die vom Beethovenfest als „Orchestra in Residence“ verpflichtete Deutsche Kammerphilharmonie Bremen unter ihrem künstlerischen Leiter Paavo Järvi die Oper Fidelio mit prominenten Solisten halbszenisch aufführte. Unmittelbar vor dem Abendkonzert diskutierte das Quartett der Kritiker in der Besetzung  Michael Struck-Schloen, Michael Stegemann, Christian Wildhagen und Björn Woll über die wichtigsten Tonaufnahmen dieser Befreiungsoper.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 

21. September 2013

uhaus_banner234x60Mainz. Im Vorfeld des diesjährigen Liederfestes der Liederbestenliste im Unterhaus Mainz diskutierte das Quartett der Kritiker am 21. September 2013 zum Thema: „(K)eine Wahl? – Musik und Politik“.  Wie es der Zufall wollte, stieg das Liederfest am Vorabend der Bundestagswahl. Teilnehmer im Quartett der Kritiker waren Mike Kamp, Michael Kleff, Christian Pfarr und Tom Schroeder. Ort der Veranstaltung war das Unterhaus-Entrée. Das Konzert der Preisträger sowie die Preisverleihung an den Liedermacher Wenzel & Band fand anschließend statt. Ort: Münsterstraße 7, 55116 Mainz

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 

31. Juli 2013

Salzburg. In diesem Jahr war das Quartett der Kritiker zum wiederholten Male auch in Salzburg zu Gast. Der vierte im Bunde war diesmal aus gegebenem Anlass ein britischer Kollege. Tom Service (von der BBC), Sabine Fallenstein (Musikredakteurin beim SWR), Hans Klaus Jungheinrich (Frankfurter Rundschau) und Max Nyffeler (Musikjournalist, u.a. FAZ und nmz) stellten am 31. Juli 2013 im Schüttkasten die Diskographie des Composers in Residence, Harrison Birtwistle, auf den Prüfstand und führten einzelne Werkausschnitte vor.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 

29. Juli 2013

logo-hitzackerHitzacker. Auf Einladung der Intendantin Carolin Widmann gastierte das Quartett der Kritiker am Montag, 29. Juli 2013 erstmalig bei den Sommerlichen Musiktagen in Hitzacker. Ingeborg Allihn, Ludolf Baucke, Volker Hagedorn und Elisabeth Richter erörterten im Rahmen der beim Festival eingeführten Hörerakademie Einspielungen des Debussy-Streichquartetts.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

13. Juli 2013

ludwigsburger-schlossfLudwigsburg. Franz Liszts Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur diskutierten im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele am  13. Juli 2013  die Juroren Susanne Benda, Eleonore Büning, Wolfram Goertz und Hartmut Lück. Im Anschluss an das Quartett der Kritiker spielten Igor Levit und das Orchester der Schlossfestspiele (Leitung: Duncan Ward) das Liszt-Konzert im Theatersaal.


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

11. Mai 2013

bachfest2013Detmold. Johann Sebastian Bachs h-Moll Suite BWV 1067 mit der berühmten Badinerie stand am 11. Mai 2013  bei dem 8. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft e.V. in Detmold im Mittelpunkt. Olaf Wilhelmer moderierte im Brahms-Saal der Musikhochschule das Quartett der Kritiker – zu Gast in Deutschlandradio Kultur mit den PdSK-Juroren Carsten Niemann, Volker Hagedorn, Matthias Hengelbrock und Christoph Vratz. das Wer wurde im Konzerthaus von der Petite Bande (Sigiswald Kuyken) gespielt.

Deutschlandradio Kultur hat beide Veranstaltungen aufgezeichnet und das Quartett der Kritiker am Mittwoch, 26. Juni von 20.03  bis  21.30 Uhr ins Programm genommen. Am Donnerstag, 27. Juni ab 20 Uhr 03 wird die Konzertaufzeichnung gesendet.


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

8. Mai 2013

klavierfestival_ruhrHerten. Am Mittwoch, 8. Mai 2013 um 20 Uhr, lud das Klavierfestival Ruhr auf Schloss Herten zu einem Quartett der Kritiker – zu Gast bei Deutschlandradio Kultur ein.  Die von Olaf Wilhelmer moderierte Podiumsrunde mit  Eleonore Büning, Wolfram Goertz, Jürgen Kesting und Wilhelm Sinkovicz erörterte Einspielungen mit Liedern von Benjamin Britten und Francis Poulenc.  Am Donnerstag, 9. Mai, und am Freitag, 10. Mai 2013, gibt es dann jeweils um 20 Uhr Liedsoireen mit der Sopranistin Geraldine McGreevy, dem Tenor Ben Johnson, dem Bariton Ivan Ludlow  und – am Klavier – Graham Johnson.


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

23. April 2013

intonations_13_qdk_02Berlin. Um Alfred Schnittke ging es beim Quartett der Kritiker am 23. April 2013. Ludolf Baucke (links am Klavier), Sabine Fallenstein, Eleonore Büning und Helge Grünewald erörterten im Jüdischen Museum Schnittkes Klavierquintett und bezogen sich dabei auf eine Auswahl der fast zwanzig Einspielungen. Im Anschluss an das im Rahmen des Festivals intonations stattfindende Quartett der Kritiker erklang das Werk als Finale des Abendkonzertes mit den Interpreten Elena Bashkirova (Klavier), Gidon Kremer und Kathrin Rabus (Violine), Daniil Grishin (Viola) und Giedre Dirvanauskaite (Violoncello).


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

7. April 2013

Balladenfrühling HeidelbergBonn. Zum ersten Mal trat das Quartett der Kritiker vom Preis der deutschen Schallplattenkritik  beim Festival Heidelberger Frühling auf. Besonderer Gastgeber war der Bariton Thomas Hampson, der im Rahmen seiner  Liedakademie in diesem Jahr das Thema "Ballade" auf die Tagesordnung gesetzt hatte. Balladen gehörten zu den zentralen musikalischen Gattungen des 19. Jahrhunderts. Heute scheinen diese "Miniopern" aus der Mode gekommen zu sein, ja, selbst im Programm der ohnehin raren Liederabende spielt die Ballade nur noch eine  Nebenrolle. Dabei erfreut sich aber doch der "Erlkönig" immer noch größter Beliebtheit – und vor allem diskographisch beweisen immer wieder substanzielle Neuveröffentlichungen, dass sowohl Sänger wie Publikum die Ballade nach wie vor lieben. Gemeinsam mit Thomas Hampson diskutierten die  PdSK-Juroren Dr. Eleonore Büning (FAZ), Manuel Brug (Die Welt),  Dr. Christian Kröber (nmz) und Rainer Wagner (Hannoversche Allgemeine Zeitung) am 7. April in der Alten Aula der Universität Heidelberg über ausgewählte Balladen von Franz Schubert ("Der Zwerg"), Robert Schumann ("Belsazar") und  Carl Loewe ("Herr Oluf") und beleuchteten nebenbei auch das Seitenthema Klavierballade (Johannes Brahms, op.10 Nr.1). Dabei wurden exemplarisch historische und aktuelle Platteneinspielungen vorgeführt und miteinander verglichen.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

5. April 2013

Arnold Schönberg CenterBonn. Das Quartett der Kritiker vom Preis der deutschen Schallplattenkritik hatte zur zweiten Runde im Jubiläumsjahr 2013 eingeladen: Gastgeber war diesmal das Arnold Schönberg Center in Wien, denn es galt, ein doppeltes Jubiläum zu begehen: erstens feiert dieser unabhängige Kritikerpreis heuer seinen fünfzigsten Geburtstag, zweitens jährt sich zum hundertsten Mal der Jahrestag des sogenannten Wiener Watschenkonzerts. Am 31. März 1913 dirigierte Arnold Schönberg im Großen Saal des Wiener Musikvereins u.a. eigene Werke sowie Uraufführungen seiner Schüler Alban Berg und Anton von Webern. Auch die Maeterlinck-Gesänge op. 13 von Alexander von Zemlinsky sowie Gustav Mahlers "Kindertotenlieder" standen auf dem Programm. Zu letzteren kam es allerdings nicht mehr, denn das Konzert musste nach Krawallen und handgreiflichen Ausschreitungen vorzeitig abgebrochen werden. Dieser "Showdown" zwischen Publikum und Neuer Musik ist einer der berühmtesten Skandale der Musikgeschichte. Aus diesem Anlass trafen die Juroren Dr. Eleonore Büning, Peter Cossé und Dr. Wilhelm Sinkovicz am 5. April mit dem Leiter des Schönberg Centers, Dr. Christian Meyer, zusammen, um einige der damals strittigen Werke und ihre Rezeption genauer unter die Lupe zu nehmen. Diskutiert wurde, anhand exemplarischer Plattenaufnahmen, über Schönbergs Kammersymphonie op. 9 und über Bergs Altenberg-Lieder op. 4. Die Moderation übernahm Olaf Wilhelmer von Deutschlandradio Kultur.

Im Anschluss war am historischen Ort des Geschehens, im Wiener Musikverein, eine Rekonstruktion des Skandalkonzerts zu erleben: Das RSO Wien spielte unter Leitung von Cornelius Meister, es sang Christiane Oelze.  Das "Quartett der Kritiker" und das Konzert werden zu einem späteren Zeitpunkt von ORF/Ö1 und DRadio gesendet sowie als Live-Stream auf www.schoenberg.at übertragen.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

16. März 2013

logo-festspiele-ruegenBonn. Der Festivalfrühling Rügen ist ein noch junges Festival, er fand dieses Jahr erst zum zweiten Mal  statt, in künstlerischer Verantwortung des Fauré Quartetts und unter dem Dach der Festspiele Mecklenburg Vorpommern.  Erstmalig war jetzt ein Quartett der Kritiker  vom Preis der deutschen Schallplattenkritik auf Rügen zu Gast. Zu einer Matinee trafen die Juroren Eleonore Büning, Hans-Klaus Jungheinrich, Kai Luehrs-Kaiser und Michael Struck-Schloen am 16. März 2013 im historischen Brückenhaus auf der Seebrücke von Sellin zusammen, um über die erste Symphonie c-moll von Johannes Brahms zu diskutieren, anhand exemplarischer Tonaufnahmen dieses Werkes. Der Ort war ungewöhnlich, aber sinnvoll. Bekanntlich hatte Brahms jahrzehntelang einen großen Bogen um die Gattung Symphonie gemacht, auch die Arbeit an seiner Ersten war überschattet und blockiert vom Übervater Beethoven. Erst im Sommer 1876, bei einem Aufenthalt auf Rügen, erzielte er den Durchbruch, vollendete er das Werk.  Es wurde schließlich am 16. März vom MDR Sinfonieorchester unter Leitung der Dirigentin Alondra de la Parra in der Nordperdhalle Göhren auf Rügen live aufgeführt.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

6. Oktober 2012

faithful_Berlin_HKFDas Berliner Festival Faithful! hatte für Samstag, 6. Oktober 2012, das Quartett der Kritiker in das Kulturzentrum WABE eingeladen.

Ingeborg Allihn, Ludolf Baucke, Hartmut Lück und Max Nyffeler diskutierten über die in drei Einspielungen vorliegende Klavierkomposition "Serynade" von Helmut Lachenmann.

 

 

 

 

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

6. Oktober 2012

beethovenfest 2012Bonn. Bereits zum dritten Mal gastierte das Quartett der Kritiker beim Bonner Beethovenfest. Am Samstag, 6. Oktober 2012, diskutierten Lothar Brandt, Eleonore Büning, Elisabeth Richter und Wolfgang Schreiber in der Beethovenhalle Beethovens Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67. Die von Olaf Wilhelmer moderierte Diskussionsrunde wurde von DeutschlandRadio Kultur aufgezeichnet und zeitversetzt gesendet. Im anschließenden Abendkonzert spielte das Londoner Philharmonia Orchestra (Leitung: Esa-Pekka Salonen) die „Schicksalssymphonie“ zusammen mit Steven Stuckys „Radical Light“ und Beethovens Symphonie Nr.8 F-Dur op. 93.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

6. September 2012

terzett-stuttgartBeim Musikfest Stuttgart ist das Quartett der Kritiker inzwischen schon Stammgast: Es war bereits der dritte Auftritt. Am 6. September 2012  standen „Die sieben Todsünden“ von Kurt Weill auf dem Programm. Auf der Bühne diskutierten - dieses Mal als Terzett (v.l.): Christian Wildhagen, Martin Mezger und Thomas Voigt. Das anschließende Konzert gestaltete die Chansonsängerin Ute Lemper. (Foto: Holger Schneider)

newspaper_link  Eßlinger Zeitung

 


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

2. September 2012

MFB_Logo_querBerlin. Bereits zum zweiten Mal gastierte das Quartett der Kritiker beim Berliner Musikfest. Michael Stegemann, Peter Hagmann, Max Nyffeler und Stephan Mösch diskutierten am Sonntag, 2. September im Kammermusiksaal der Philharmonie über Arnold Schönbergs Oper "Moses und Aron". Olaf Wilhelmer moderierte die Veranstaltung, die das DeutschlandRadio Kultur am 3. September  ausstrahlte. Nach dem Kritiker-Quartett dirigierte Sylvain Cambreling eine konzertante Aufführung mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und der EuropaChorAkademie.



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

28. Juli 2012

Schleswig Holstein Musik Festival

shmfErstmals war das Quartett der Kritiker beim Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Am Samstag, 28. Juli 2012, um 18 Uhr 30 diskutierten in der Rotunde der Lübecker Musik- und Kongresshalle Lothar Brandt, Kalle Burmester, Martin Elste und Thomas Voigt  über „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms. Anschließend, um 20 Uhr, leitete Rolf Beck eine Aufführung dieses Werkes mit dem Kammerorchester Basel, dem Schleswig-Holstein Festival Chor sowie den Solisten Christiane Karg und Thomas E. Bauer.



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

1. Juli 2012

Kissinger Sommer

KISO2012Das Quartett der Kritiker war bereits zum zweiten Mal  Gast beim Kissinger Sommer. Am Sonntag, 1. Juli 2012 diskutierten  im Salon Fontane Eleonore Büning, Volker Hagedorn, Hans Klaus Jungheinrich und Peter Stieber über die vierte Symphonie von Ludwig van Beethoven. Anschließend dirigierte Peter Ruzicka im Regentenbau das Werk, es spielte die Tschechische Philharmonie. Weiterer Programmpunkt des Konzerts war das Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op.83 von Brahms, gespielt von Arcadi Volodos.



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

9. Juni 2012

Klavierfestival Ruhr

qdk-klavierfestspiele300Bereits zum zweiten Mal ging das Quartett der Kritiker beim Klavier-Festival Ruhr an den Start. In diesem Jahr waren am Samstag, 9. Juni 2012 Kalle Burmester, Eleonore Büning, Wolfram Goertz und Christoph Vratz  in Dortmund zu Gast und diskutierten über Aufnahmen von Claude Debussys "Préludes".

Anschließend spielte Alexej Gorlatch das Werk im Konzert. Olaf Wilhelmer moderierte die Veranstaltung, die DeutschlandRadio Kultur am 11. Juni 2012 ausstrahlte. Foto: KFR/ Mark Wohlrab



Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

25. Mai 2012

Quartett der Kritiker. Copyright Reiner Pfisterer / Ludwigsburger SchlossfestspieleDas Quartett der Kritiker gastierte am Freitag, 25. Mai 2012, erstmals bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Thema waren die "Vier letzten Lieder" von Richard Strauss. An der Diskussionsrunde im Palais Grävenitz nahmen teil: Manuel Brug, Robert Braunmüller, Peter Cossé und Jürgen Kesting. Anschließend sang Christine Schäfer, begleitet vom Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele unter der Leitung von Julien Salemkour die "Vier letzten Lieder" im Konzert, außerdem standen Werke von Schubert und Weber auf dem Programm. Foto: Reiner Pfisterer/ Ludwigsburger Schlossfestspiele


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

26. April 2012

Intonations_Kritik_QuartettBerlin. Erstmals trat das Quartett der Kritiker beim Jerusalem Chamber Music Festival im Jüdischen Museum Berlin auf. Eleonore Büning, Wolfgang Schreiber, Christian Wildhagen und Albrecht Thiemann sprachen am Donnerstag, 26. April 2012 im Glashof des Museums über Einspielungen von Robert Schumanns Liederzyklus "Frauenliebe und -leben“. Dorothea Röschmann und Elena Bashkirova trugen anschließend im Konzert diesen Liederzyklus nach Gedichten von  Adalbert von Chamisso vor.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Jahresüberblick 2011

 

schwetzingen_musikfestivalSchwetzingen/ Düsseldorf. Aufnahmen von Franz Schuberts Streichquartett D-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen“ und dem Quartett G-Dur D 887 standen im Mittelpunkt  beim  Quartett der Kritiker (vormals “Phonographisches Quartett”), das am Sonntag, 29. Mai 2011 im Rahmen der Schwetzinger SWR Festspiele stattfand. Es diskutierten im Kammermusiksaal des Schwetzinger Schlosses: Ingeborg Allihn, Eleonore Büning, Thomas Rübenacker und Wolfgang Schreiber. Danach wurden beide Schubertwerke live vom Takács Quartett aufgeführt. 

klavierfestival_ruhrAuch das Klavier-Festival Ruhr hatte sich erstmals das Quartett der Kritiker zu Gast geladen. Über die besten Chopin-Aufnahmen der 12 Etüden op.25 und der Sonate op.58  diskutierten am Sonntag, 26. Juni 2011, in Düsseldorf im Museum Kunst Palast:  Eleonore Büning, Kalle Burmester, Wolfram Goertz und Gregor Willmes. Gespielt wurden die Werke von zwei der Gewinner des Warschauer Chopin-Wettbewerbs 2010, Lukas Geniusas und Ingolf Wunder.

Weitere Veranstaltungen mit dem Quartett der Kritiker fanden in diesem Jahr statt beim Kissinger Sommer, bei den Salzburger Festspielen, beim Musikfest Stuttgart, dem Beethovenfest Bonn und dem Musikfest Berlin.
 
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

17. Dezember 2011

logodlr-kultur1Bremen. Zu Gast im Deutschlandradio - mit D-Radio-Moderator Olaf Wilhelmer - so heißt das neue Format, in dessen Rahmen das Quartett der Kritiker die interessantesten aktuellen und historische Aufnahmen  vergleicht und diskutiert. In der ersten Sendung ging es um alte und neue Aufnahmen von Robert Schumanns Symphonie Nr. 4 d-moll. Schumann selbst gilt als Pionier der Musikkritik, dem stets daran lag, einen "Damm gegen die Mittelmäßigkeit aufzuwerfen - durch das Wort wie durch die That".

Quartett der Kritiker in Bremen. Foto: Jörg SarbachDie Veranstaltung, die am 17. Dezember 2011 in Bremen aufgezeichnet und am 19. Dezember ausgestrahlt wurde, bildete den Auftakt zu einer Kooperation zwischen dem Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. und dem Deutschlandradio Kultur. Je nach Thema und musikalischem Genre wird das Quartett der Kritiker in wechselnder Besetzung auftreten. Auf dem Bild v.l.n.r.: Ludolf Baucke, Christoph Vratz, Moderator Olaf Wilhelmer, Eleonore Büning und Lothar Brandt. Foto: Jörg Sarbach

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

27. September 2011

logo-beethovenfestBonn.  Ein Franz Liszt gewidmeter Konzertabend mit dem Quartett der Kritiker setzte beim Beethovenfest am 27. September 2011 einen besonderen Akzent mit der Interpretation seiner h-moll Sonate. Vier Juroren vom Preis der deutschen Schallplattenkritik diskutierten im Kammermusiksaal historische und aktuelle CD-Aufnahmen dieses opus magnum der Liszt'schen Klavierliteratur. Die Besetzung des Kritikerquartetts: Peter Cossé, Attila Csampai, Sabine Fallenstein sowie Christoph Vratz. Live gespielt wurde die h-moll Sonate anschließend von dem kanadischen Pianisten Marc-André Hamelin, der an diesem Abend für die Einspielung seiner 12 Études mit einem Jahrespreis ausgezeichnet wurde. Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildete die Ehrenpreisverleihung an Simon Perry, Gründer des britischen Klassiklabels Hyperion. Perry habe Ideenreichtum, Risikobereitschaft, künstlerisches Augenmaß und einen ausgeprägten Sinn für die Möglichkeiten einer eigenständigen Repertoiregestaltung bewiesen, hieß es in der Preisbegründung.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

14. September 2011

wasser_musifest_stuttgart1Stuttgart. Die Oper "Il ritorno d'Ulisse in patria" schrieb Claudio Monteverdi 1640 für das Theater San Cassiano in Venedig. Überliefert sind von diesem Werk nur Vokallinie und Bass, so dass jeder, der es aufführen möchte, für sich eine plausible Besetzung finden muss - beste Voraussetzungen also für unterschiedlichste Interpretationsansätze, die zahlreich auf CD gebannt worden sind. Am Mittwoch, den 14. September 2011, diskutierten und verglichen Eleonore Büning, Martin Elste, Max Nyffeler und Uwe Schweikert als Quartett der Kritiker im Stuttgarter Theaterhaus die Einspielungen des "Ulisse". Dabei lernte das Publikum Interpretationsunterschiede an verschiedenen Hörbeispielen kennen. Das Quartett der Kritiker fand im Rahmen des insgesamt dreiwöchigen Musikfest Stuttgart statt, das dieses Jahr unter dem Thema "Wasser" stand.  Am selben Abend folgte, ebenfalls im Theaterhaus, eine Aufführung der Oper durch La Venexiana unter Leitung von Claudio Cavina.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

6. September 2011

musikfest_berlinBerlin. Über verschiedene Interpretationen von Jean Sibelius’ “Kullervo” sprachen und diskutierten Juroren vom Quartett der Kritiker beim Musikfest Berlin am Dienstag, 6. September 2011. Auf dem Podium im Kammermusiksaal saßen Eleonore Büning, 
Wolfram Goertz, 
Hans-Klaus Jungheinrich und Michael Stegemann.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

6. August 2011

Salzburg. Um Gustav Mahlers  "Lied von der Erde" ging es beim Quartett der Kritiker, das am 6. August 2011 bei den Salzburger Festspielen gastierte. Auf Einladung der Freunde der Salzburger Festspiele  diskutierten exemplarischer alter und neuer Tonaufnahmen die PdSK-Juroren Eleonore Büning, Peter Cossé, Volker Hagedorn und Jürgen Kesting. Anschließend war  das "Lied von der Erde" in der Klavierfassung zu erleben im Großen Festspielhaus, mit dem Tenor Piotr Beczala, dem Bariton Christian Gerhaher und dem Pianisten András Schiff.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

11. Juli 2011

kissinger_sommerBad Kissingen. Das Quartett der Kritiker mit Juroren vom Preis der deutschen Schallplattenkritik  trat in diesem Jahr erstmalig auch als Gast beim Kissinger Sommer auf. Thema dieser Diskussionsrunde waren Vivaldi-Arien. Es debattierten und verglichen am Montag, 11. Juli 2011, in Bad Kissingen  Manuel Brug, Robert Braunmüller, Dr. Christian Wildhagen und Björn Woll. Anschließend fand im Regentenbau ein Konzert mit dem Counter-Tenor Philippe Jaroussky statt, der ein reines Vivaldi-Programm sang.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

29. September 2010

Phonographisches QuartettBonn. Vier Juroren aus der Klavierjury stellten sich  im Rahmen des Beethovenfestes am Mittwoch, 29. September 2010, der Aufgabe, Beethovens Spätwerk „33 Veränderungen für Klavier über einen Walzer von Diabelli“ am Beispiel unterschiedlicher Interpretationen zu erläutern. Als Phonographisches Quartett diskutierten Christoph Vratz, Eleonore Büning, Peter Cossé und Kalle Burmester im Kammermusiksaal des Beethovenhauses. Anschließend spielte der junge Ausnahmepianist Igor Levit das Werk live.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

17. September 2010

Stuttgart. Als Phonographisches Quartett debattierten die Juroren Wolfram Goertz, Uwe Schweikert, Thomas Voigt und  Christoph Vratz beim  Musikfest Stuttgart am 17. September 2010 über Aufnahmen zu Robert Schumanns "Faust"-Szenen. Das Quartett bildete den Auftakt zu einer künftigen Partnerschaft zwischen dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Musikfest Stuttgart. Im Zentrum der drei Musikfest-Wochen vom 28. August bis 19. September 2010 standen Nachtmusiken mit den thematischen Schwerpunkten "Träume und Märchen", "Schlafes Bruder" sowie "Liebe und Wahnsinn".

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg