Trygve Seim

Different Rivers

seimLängst klingt in der Musik unserer Zeit Schwermut als ganz eigener Ton und über alle Gattungsgrenzen hinweg. Von Arvo Pärt ist Alfred Schnittke, aber auch Jan Garbarek oder Miles Davis stets nur eine CD-Scheibe weit entfernt. Und aus der Mitte ihrer konzentrischen Kreise ging diese Platte hervor: das Debüt des 1971 in Oslo geborenen Saxophonisten Trygve Seim, dem Primus inter pares eines kleinen Bläserensembles. Seine Kompositionen erscheinen im geheimnisvollen Zwielicht von Jazz und ganz neuer klassischer Musik wie beiläufige Übungen in musikalischer Leichtigkeit über bleischwerem Erdendasein. "Breathe - and you know that you are alive", lautet eine Zeile des Gedichts, das die norwegische Sängerin Sidsel Endresen zur Musik des Schlüsselstücks rezitiert. Hier erklingt reine Schönheit um der Trauer willen, und kaum anderswo ist das fragile Gefühl der Melancholie so delikat musiziert worden: glasklar in den Einzelstimmen über behutsam schwingender Ensembletiefe.

ECM 1744/ Universal 159 521-2 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg