Preisverleihung jetzt online

22.02.2021 – Preisträger sollten öffentlich gefeiert werden, sonst hätte so ein Preis wenig Sinn. Werden Auszeichnungen nur heimlich, privat und backstage überreicht, wie sollte da die Musiköffentlichkeit merken, dass etwas Außerordentliches geglückt ist? Der PdSK hat der Pandemie wegen im Jahr 2020 nur drei von zehn Jahrespreisen 2020 live verleihen können. Die Preisverleihung an PdSK-Nachtigall-Preisträgerin Brigitte Fassbaender wurde sogar schon zwei mal verschoben. Doch im Dezember ist uns die erste Online-Verleihung geglückt: Maestro Alberto Basso nahm den PdSK-Ehrenpreis für seine Vivaldi-Edition beim Label naive virtuell in Turin entgegen, bei einer Vivaldikonferenz im Lingotto – feierlich überreicht wurde er, mit Laudatio und Champagner, in Berlin, im Boris-Vian-Saal. Der Film steht jetzt auf youtube.

Dort findet sich auch ein weiterer, neuer Film mit der PdSK-Vorstandsvorsitzenden Eleonore Büning, die eine improvisierte Laudatio hält auf den Ehrenpreisträger Francois-Xavier Roth. Wir hoffen, dass wir diesen Preis demnächst doch noch live in der Kölner Philharmonie überreichen können!

    Nächster Eintrag
    Open