Jury

Das unabhängige Gremium aus zur Zeit 154 Jurorinnen und Juroren ist so heterogen wie die Bandbreite der Musikgenres und Wortproduktionen. Aktuell gibt es 32 Jurys. Pro Jury ermitteln und bewerten fünf Experten die besten Neuproduktionen. Allen Jurorinnen und Juroren gemeinsam ist eine profunde Kenntnis des Genres, mit dem sie befasst sind. Alle Jurymitglieder des PdSK e.V. üben ihr Amt beim »Preis der deutschen Schallplattenkritik« ehrenamtlich aus.

Jury Jazz II (zeitgenössisch)

Bert Noglik

Bert Noglik

Bert Noglik, geboren 1948 in Leipzig, freier Autor mit dem Themenschwerpunkt Jazz. Studium der Kulturwissenschaft, 1974 Promotion zum Dr. phil., Arbeit für Printmedien wie Jazz Podium und Jazz Forum (Warschau), seit Anfang der achtziger Jahre Rundfunksendungen, seit 1990 kontinuierlich für die ARD und Deutschlandfunk. Buchpublikationen, u. a. »Jazz im Gespräch«, »Jazzwerkstatt International«, »Klangspuren – Wege improvisierter Musik«, Referate auf musikwissenschaftlichen Konferenzen und Fachpublikationen.

Von 1972 bis 2007 künstlerischer Leiter der Leipziger Jazztage sowie des bundesweiten Jazznachwuchsfestivals, 2009 bis 2011 Leiter des Festivals »Sounds No Walls« in Berlin, 2012 bis 2014 Kurator des Jazzfest Berlin, 1999 bis 2017 Programmgestalter der Reihe »Bach – Reflections in Jazz« im Leipziger Bachfestes. Konzept und Regie musikalisch-szenischer Projekte, u. a. »Survival Songs« (mit David Moss), »Jazz Japan«, »Cape Town Traveiler«, »Tribute to Bach«. Mitarbeit in mehreren Jurys. Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz der Republik Polen für Aktivitäten im Rahmen des deutsch-polnischen Kulturaustauschs. Musikfeatures für das Radio, u. a. »JazzJandl«, »Mayröcker Moods«, »Von der Weisheit des Widerstands«. Seit Anfang der neunziger Jahre Juror beim PdSK.

Open